Familien in der Krise unterstützt Schülerdemonstration – baden-württembergisches Schulkonzept 2020/2021 zementiert Chancenungleichheit und macht Schule als vielfältige Bildungsstätte unmöglich!

Die Initiative “Familien in der Krise” Baden-Württemberg begrüßt die Protestaktion von Schüler- und Schülerinnen im Landkreis Heilbronn. Unterstützt durch den Gesamtelternbeirat demonstrieren die Kinder und Jugendlichen unter dem Motto “Schule lebt Kultur – Kultur belebt Schule”.

Nach dem vor kurzem veröffentlichten Konzept zum Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen – geltend für das gesamte Schuljahr 2020/2021 – durch das Kulturministerium ist freiwilliger und verpflichtender Unterricht in jahrgangsübergreifenden Gruppen grundsätzlich nicht mehr möglich. Dies trifft nicht nur die Angebote der Ganztagesbetreuung, sondern insbesondere auch alle bisher angebotenen Arbeitsgemeinschaften. Diese tragen aber erheblich zu Bildung der Kinder und Jugendlichen bei und fördern die soziale Gemeinschaft an der Schule. Von diesen zusätzlichen Bildungsangeboten profitieren insbesondere Kinder und Jugendliche aus finanziell oder sozial schwachen Familien, da diese Angebote, wie Musik, Sport, Theater, Technik oder auch zusätzliche Fremdsprachen in den meisten Fällen kostenlos sind.

“Es ist für alle unverständlich, dass dies außerhalb der Schule z.B. in Vereinen oder in Musikschulen erlaubt ist, in den Schulen jedoch verboten. Wir fragen uns, ob das Recht der Kinder auf Bildung und die Chancengleichheit unwichtiger sind als wirtschaftliche Interessen” kritisiert Zarah Abendschön-Sawall, Mitglied der Initiative in Baden-Württemberg. Nach den jetzigen Verordnungen in Baden-Württemberg ist z.B. der Instrumentalunterricht in der Gruppe erlaubt, wenn dies Vereine oder Unternehmen anbieten. Aufgrund der Vorgaben des Schulkonzepts ist das identische Angebot aber an der Schule verboten.

“Wir bringen unseren Unmut über die pauschale Absage an den wertvollen Bereich des Lebensraums Schule zum Ausdruck” sagt Dominik-Kovacic-Voß, Gesamtelternbeiratsvorsitzender der Eppinger Schulen. “Wir wünschen uns sinnvolle und logische Lösungen hierfür.”

Die Demonstration findet mit der Unterstützung von Familien in der Krise statt am Mittwoch 22.07.2020 14:00 Uhr auf den Ludwigsplatz in Eppingen (Landkreis Heilbronn)