Familien in der Krise kommentiert Schulgipfel im Kanzleramt. Wenigstens sind sich alle einig, dass Digitalisierung an den Schulen noch mehr Anstrengung braucht

Auf dem Schulgipfel gestern stand die Digitalisierung im Fokus der Gespräche. Einig war man sich am Abend zumindest darüber, dass es weitere Anstrengungen und finanzielle Mittel braucht, um einen digitalen Unterricht flächendeckend überhaupt an den Start zu kriegen. Heißt im Umkehrschluss: Werden morgen Schüler*innen in den Distanzunterricht geschickt, sind wir immer noch in der gleichen Situation wie im ersten Lockdown.