Der Alltag der Hamburger Kinder ist weiter stark eingeschränkt. Nach wochenlangen Schließungen sind in dieser Woche erst 60 Prozent der Schüler in halbierten Gruppen im Wechselbetrieb in ihre Klassenräume zurückgekehrt. 40 Prozent der Schüler sitzen weiter zu Hause im Distanzunterricht fest und müssen ihre Schultage allein am Bildschirm bestreiten. 
Deshalb rufen wir dazu auf, zu  unserer Kundgebung, die für 100 Leute zugelassen ist und unetr strenger Einhaltung der Hygieneregeln stattfindet, zu kommen.
Für Chancengerechtigkeit, für Bildungschancen, für eine Zukunft für unsere Kinder!
Die Hamburger Kundgebung ist Teil einer bundesweiten Aktionswoche vom 13. bis 20. März. Sie bildet mit Kundgebungen in Berlin, Hannover und München sowie einer Online-Kundgebung unter www.initiativefamilien.de den Abschluss.