Die Forderungen für Hamburg lauten:
  • Sofortige verantwortungsvolle Öffnung der Kitas in vollem Stundenumfang, damit wir Eltern unserer Erwerbstätigkeit nachgehen können. Drei Tage in der Woche machen nach unserer Rechnung noch keine Woche!
  • Sofortige verantwortungsvolle Öffnung ALLER Schulen für ALLE Schüler*innen und somit die Möglichkeit, Bildungsgerechtigkeit wiederherzustellen.
  • Ein durchdachter, transparenter Plan für eine eventuelle 2. Infektionswelle. Insbesondere mit Blick auf den Kinderschutz und die Kinderrechte. Kreative Lösungen für die Kinder. Die erhöhte Gefahr der Gewalt gegen Kinder, die dem Blick der öffentlichen Institutionen entzogen sind, muss sofort eingedämmt werden. Viele Fachgesellschaften warnen explizit vor den Schäden, die Kinder erleiden können.
  • Runde Tische mit Politiker*innen, Lehrern*innen, Schulleiter*innen, Eltern, Experten*innen für Gesundheit von Kindern, Kinderschutz und Kinderrechten und Digitalisierungsexperten*innen. Dialog statt Nicht-Kommunkation!
  • Mehr konkrete Vorgaben und realistische Ideen zur Umsetzung der Digitalisierung in den Schulen. Und deren Kontrolle, um eine einheitliche Ausstattung zu gewährleisten. Es reicht nicht, den Hausmeister einer Schule zum IT-Experten zu erklären!
  • Einheitliche und verpflichtende Weiterbildung der Lehrer*innen in Sachen digitales Unterrichten: es herrscht ein eklatanter Mangel an methodischem und didaktischem Wissen, um online zu lehren.
  • Gangbare und realistische Lösungen für Homeschooling und häusliches Unterrichten. Ausstattung der Schüler*innen mit digitalen Geräten. Arbeitsblätter kopieren ist kein Fernunterricht!
  • Hygiene- und Personalkonzepte für Kitas, um eine durchgängige Betreuung auch bei Rückkehr des Virus zu gewährleisten. Vorgaben machen und die Kitas dann mit der Umsetzung allein zu lassen ist nicht hilfreich!
  • Wir erwarten, dass unsere gewählten Volksvertreter*innen im Herbst vorbereitet sind und endlich die Interessen unserer Kinder vertreten! Eine erneute großflächige Schließung von Kitas und Schulen ist keine Option!
Beitragsbild: Hamburg Demo 20. Juni 2020 (eigenes Foto)